HelloFresharrow right iconarrow right iconRecipesarrow right iconarrow right iconVietnamesischer Kokos Curry Pfannkuchen
topBanner
Vietnamesischer Kokos-Curry-Pfannkuchen

Vietnamesischer Kokos-Curry-Pfannkuchen

mit Bohnen-Füllung, dazu Broccoli & Rüebli-Sesam-Salat

Weiterlesen

Für alle, die es frisch und bunt lieben: Mit mehr als 240 g Gemüse pro Portion ist dieses Gericht ein leckerer, ausgewogener Genuss. En Guete!

Tags:Ohne MilchprodukteVegan
Allergenen:Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSoja oder SojaerzeugnisseSenf oder SenferzeugnisseSesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit40 Minuten
Arbeitszeit40 Minuten
SchwierigkeitsgradSchwierig
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

180 ml

Kokosmilch

75 g

Mehl

(BeinhaltetGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

1 g

Gewürzmischung „Hello Curry“

50 ml

Teriyakisauce

(BeinhaltetGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse, Soja oder Sojaerzeugnisse)

25 g

Aprikosenchutney

(BeinhaltetSenf oder Senferzeugnisse)

20 g

Pflaumenmus

380 g

schwarze Bohnen

4 g

Knoblauchzehe

200 g

Rüebli

10 g

Sesam

(BeinhaltetSesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse)

250 g

Broccoli

35 g

Frühlingszwiebel

8 g

Maizena

75 g

Limette, ungewachst

15 g

rote Peperoncini

Was Du zu Hause haben solltest

150 ml

Wasser*

3 Esslöffel

Öl*

nach Geschmack

Pfeffer*

nach Geschmack

Salz*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Mahlzeit
pro 100g
Energie (kJ)3450 kJ
Energie (kcal)825 kcal
Fett39.0 g
davon gesättigt17.0 g
Kohlenhydrate80 g
davon Zucker30.0 g
Eiweiss27 g
Salz2.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Becher
Grosse Schüssel
Sieb
Kleiner Topf
großen Topf mit Deckel
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

In einer grossen Schüssel 80 ml [160 ml] Kokosmilch, Mehl, „Hello Curry“, Maisstärke, 100 ml [200 ml] Wasser* und eine Prise Salz* zu einer glatten Masse verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

2

Bohnen durch ein Sieb abgiessen und mit Wasser abspülen, bis dieses klar hindurchfliesst. Danach Bohnen zusammen mit Teriyakisauce, Aprikosenchutney, Pflaumenmus und restlicher Kokosmilch in einen kleinen Topf geben, vermengen und aufkochen lassen. Anschliessend unter gelegentlichem Umrühren 6 – 8 Min. kochen, bis die Sauce sehr dickflüssig ist. Währenddessen mit dem Rezept fortfahren und am Ende die Bohnen beiseitestellen.

3

Sesam in der grossen Bratpfanne 1 – 2 Min. lang rösten und in eine zweite grosse Schüssel umfüllen. Aus der Teigmasse 2 [4] dünne, grosse Pfannkuchen backen. Dazu in einer beschichteten Bratpfanne ca. 1 EL [2 EL] Öl* bei mittlerer Hitze erwärmen. Etwas von der Masse in die Bratpfanne geben und je Seite ca. 2 – 3 Min anbraten und wenden. Tipp: Pfannkuchen erst wenden, wenn dieser komplett durchgegart ist und anfängt leicht zu bräunen, so reisst er nicht so leicht beim Wenden. Pfannkuchen kurz beiseitelegen.

4

Knoblauchzehe abziehen. Broccoli in mundgerechte Röschen schneiden oder brechen. In der grossen Bratpfanne erneut 1 EL [2 EL] Öl* erhitzen. Knoblauch dazupressen, und Broccoli hinzufügen. Bratpfanneninhalt mit 50 ml [100 ml] Wasser* ablöschen, Deckel aufsetzen und 4 – 5 Min. kochen, bis das Wasser verkocht und der Broccoli gar, aber noch bissfest ist. Mit Salz* und Pfeffer* abschmecken.

5

Rüebli schälen und grob in die grosse Schüssel mit dem Sesam raspeln. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und ebenfalls mit in die grosse Schüssel geben. Limette halbieren. Rüeblisalat mit Limettensaft, 1 EL [2 EL] Öl* und Salz* abschmecken. Peperoncini längs halbieren, entkernen und Peperoncinihälften in feine Streifen schneiden (Achtung: scharf!). Topf mit den schwarzen Bohnen erneut 1 Min. erhitzen.

6

Pfannkuchen auf Teller verteilen, mit den Bohnen füllen und wie ein Omelett zusammenklappen. Broccoli darauf anrichten, Rüeblisalat dazureichen. Nach Belieben mit Peperoncini toppen und geniessen. En Guete!