HelloFresharrow right iconarrow right iconRecipesarrow right iconarrow right iconGefüllte Kürbishälften Mit Cremiger Tahini Sauce
topBanner
Gefüllte Kürbishälften mit cremiger Tahini-Sauce

Gefüllte Kürbishälften mit cremiger Tahini-Sauce

dazu Harissa-Bulgur und Nüsslisalat mit Kürbiskernen

veganuary
Weiterlesen

Das Schöne an Gemüsegerichten? Du holst Dir unkompliziert eine grosse Portion Vitamine und Mineralstoffe auf den Tisch und kannst dabei immer wieder neu variieren und kombinieren! Obendrein ist Gemüse ein toller Ballaststofflieferant. En Guete!

Tags:VeganOhne Milchprodukteunter 650 Kalorien
Allergenen:Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSesamsamen oder SesamsamenerzeugnisseSoja oder SojaerzeugnisseSchwefeldioxid oder Sulfite

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit35 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

400 g

Kürbis (Hokkaido)

150 g

Bulgur

(BeinhaltetGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

4 g

Gewürzmischung „Hello Harissa“

35 g

Tomatenmark

80 g

Zitrone

70 g

Frühlingszwiebel

20 g

Kürbiskerne

25 g

Tahini-Paste

(BeinhaltetSesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse)

100 g

Veganes cremiges Sojaprodukt

(BeinhaltetSoja oder Sojaerzeugnisse)

4 g

Knoblauchzehe

75 g

Nüsslisalat

Was Du zu Hause haben solltest

4 g

Gemüsebouillonpulver*

2 Esslöffel

Olivenöl*

1 Teelöffel

Balsamicoessig*

(BeinhaltetSchwefeldioxid oder Sulfite)

300 ml

Wasser*

nach Geschmack

Zucker*

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Mahlzeit
pro 100g
Energie (kJ)2620 kJ
Energie (kcal)626 kcal
Fett25.0 g
davon gesättigt4.0 g
Kohlenhydrate75 g
davon Zucker16.0 g
Eiweiss19 g
Salz1.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Backblech
Becher
großen Topf mit Deckel
Grosse Schüssel
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Heize den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vor. Kürbis halbieren, Kerngehäuse entfernen und entsorgen. Schnittseite der Kürbishälften mit 1 EL [2 EL] Olivenöl*, der Hälfte der Gewürzmischung „Hello Harissa“ und Salz* einreiben. Kürbishälften mit der Schnittseite nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und für 25 – 30 Min. im Ofen backen, bis der Kürbis gar ist. Knoblauchzehe für 10 Min. mit auf das Blech geben.

2

Weissen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in feine Ringe schneiden. In einen kleinen Topf 300 ml [600 ml] Wasser* füllen, 4 g [8 g] Gemüsebouillonpulver* und restliche „Hello Harissa“ Gewürzmischung zugeben, salzen* und einmal aufkochen lassen.

3

Bulgur hineinrühren und bei niedriger Hitze ca. 15 Min. abgedeckt köcheln lassen. Dann Topf vom Herd nehmen, weisse Frühlingszwiebel-Ringe und Hälfte [alles] vom Tomatenmark unterrühren und mind. 10 Min. abgedeckt ziehen lassen. Zitrone in 6 Spalten schneiden.

4

Knoblauch aus dem Ofen nehmen, in einen kleinen Topf pressen. Tahini, cremiges Sojaprodukt, Saft aus 1 [2] Zitronenspalte und 2 EL [4 EL] Wasser* hinzufügen, zu einer cremigen Sauce verrühren und unter Rühren aufkochen. Sollte die Sauce noch zu dickflüssig sein, gib esslöffelweise mehr Wasser* hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz*, Pfeffer* und nach Belieben mehr Zitronensaft abschmecken.

5

Kürbiskerne für die letzten 3 Min. der Ofenzeit mit auf das Backblech geben. In einer grossen Schüssel 1 EL [2 EL] Olivenöl*, 1 TL [2 TL] Balsamico-Essig*, 1 EL [2 EL] Wasser*, Salz*, Pfeffer* und eine Prise Zucker* zu einem Dressing verrühren. Bulgur mit einer Gabel auflockern und mit dem Saft aus 1 [2] Zitronenspalten, Salz* und Pfeffer* abschmecken.

6

Bulgur in die Kürbishälften füllen, restlichen Bulgur auf Teller verteilen und Kürbis darauf setzen. Mit grünen Frühlingszwiebel-Ringen garnieren. Nüsslisalat unter das Dressing heben und daneben anrichten. Mit Kürbiskernen toppen. Zusammen mit der Tahin-Sauce geniessen. En Guete!