topBanner
Kichererbsenbratlinge mit Petersiliendip,

Kichererbsenbratlinge mit Petersiliendip,

Hirtenkäse-Gurken-Salat und Kartoffelspalten

Weiterlesen

Unser Gericht nimmt Dich heute mit auf eine Gewürzreise durch den Orient. Und Bratlinge selber machen? Mit unserem Rezept ist das einfacher, als Du denkst! Dank unserer aufregenden Gewürzkombi werden die Kichererbsenbratlinge dazu besonders schmackhaft. Mit Kartoffelspalten und einem Hirtenkäse-Gurken-Salat hast Du die perfekten Beilagen zum Geniessen!

Tags:Vegetarisch
Allergenen:Milch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)EiGlutenSenfSellerie

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

600 g

Kartoffeln

75 g

Joghurt

(BeinhaltetMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose))

10 g

Dill

10 g

Petersilie

50 g

Mehl

(BeinhaltetGluten)

40 ml

Mayonnaise

(BeinhaltetEi, Senf)

1 Dose

Kichererbsen

1 Stück

Rüebli

1 Stück

Gurke

100 g

Radiesli

4 g

türkische Gewürzmischung

(BeinhaltetSenf, Sellerie)

150 g

Hirtenkäse

(BeinhaltetMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose))

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

3 Esslöffel

Öl*

1 Stück

Ei*

(BeinhaltetEi)
Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Mahlzeit
pro 100g
Energie (kJ)4071 kJ
Energie (kcal)973 kcal
Fett46.0 g
davon gesättigt13.0 g
Kohlenhydrate94 g
davon Zucker12.0 g
Eiweiss37 g
Salz2.0 g
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Wasche Kräuter und Gemüse ab. Zum Kochen benötigst Du 1 Backblech mit Backpapier, 1 Sieb, 1 grosse Schüssel, 1 hohes Rührgefäss, 1 Stabmixer, 1 Gemüseraffel, 1 kleine Schüssel und 1 grosse Bratpfanne.

Heize den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vor.

Ungeschälte Kartoffeln in Spalten (Wedges) schneiden. Kartoffelwedges auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen, mit 1 EL [2 EL] Öl* beträufeln und nach Geschmack salzen* und pfeffern*. Auf der mittleren Schiene im Backofen ca. 25 Min. backen, bis die Wedges innen weich und aussen knusprig braun sind.

2

Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen und mit kaltem Wasser abspülen.

Dill und Petersilie getrennt voneinander fein hacken.

Rüebli schälen und grob raffeln.

Gurke nach Belieben schälen, längs halbieren und in 0,5 cm dicke Halbmonde schneiden.

Radieschen je nach Grösse vierteln oder achteln.

3

In einer grosssen Schüssel 2 EL [4 EL] Joghurt, 1 EL [2 EL] Öl* und gehackten Dill zu einem Dressing verrühren. Mit Salz* und Pfeffer* abschmecken. Gurke und Radieschen hinzugeben und marinieren lassen.

In einer kleinen Schüssel gehackte Petersilie mit restlichem Joghurt und der Mayonnaise verrühren. Mit Salz* und Pfeffer* abschmecken.

4

In einem hohen Rührgefäss Kichererbsen, geraspelte Rüebli, 1 [2] Ei*, Hälfte des Hirtenkäses, Weizenmehl und Gewürzmischung mit einem Stabmixer zu einem Püree verarbeiten. Mit Salz* und Pfeffer* würzen.

TIPP: Pürier den Teig nicht zu fein. Die Bratlinge sind auch lecker, wenn noch einige Stücke Kichererbsen und Feta im Teig sind.

5

In einer grossen Bratpfanne 1 EL [2 EL] Öl* erhitzen. Kichererbsenteig mit einem Esslöffel in 8 [16] Portionen in die Bratpfanne geben und etwas flach drücken. Bratlinge von beiden Seiten ca. 3 Min. goldbraun backen. Die Bratlinge mit einem Pfannenwender vorsichtig wenden.

TIPP: Geduld zahlt sich aus; wende die Bratlinge nicht zu schnell.

6

Restlichen Hirtenkäse zerbröseln, unter den Gurkensalat heben und auf Teller verteilen, Kichererbsenbratlinge und Kartoffelspalten dazu anrichten. Mit Petersiliendip geniessen.

Guten Appetit!