Panierter Portobello mit Sweet-Chili-Ketchup
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Panierter Portobello mit Sweet-Chili-Ketchup

Panierter Portobello mit Sweet-Chili-Ketchup

dazu Peperoni-Rüebli-Gemüse und Srirachadip

Die asiatische Küche begeistert uns immer wieder. Die tolle Komposition aus verschiedenen Aromen und die frische Leichtigkeit dieses Gerichts werden auch Dich im Handumdrehen zum Fan machen.

Tags:
Vegan
Ohne Milchprodukte
Allergenen:
Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse
Sellerie
Schwefeldioxid oder Sulfite

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit35 Minuten
SchwierigkeitsgradSchwierig

Zutaten

Portionsgröße

150 g

Basmatireis

150 g

Portobello-Pilze

360 g

Peperoni multicolor

200 g

Rüebli

2 g

Gewürzmischung "Hello Paprika"

25 g

Frühlingszwiebel

50 g

Panko-Mehl

(Beinhaltet Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse.)

50 g

vegane Mayonnaise

25 g

Ketchup

(Beinhaltet Sellerie.)

50 g

Sweet Chili Sauce

(Beinhaltet Schwefeldioxid oder Sulfite.)

8 ml

Sriracha Sauce

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Salz

nach Geschmack

Pfeffer

400 ml

Wasser

50 g

Mehl

(Beinhaltet Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse.)

4 Esslöffel

Öl

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)4059 kJ
Energie (kcal)970 kcal
Fett41 g
davon gesättigt4 g
Kohlenhydrate132 g
davon Zucker35 g
Eiweiss19 g
Salz2 g

Kochutensilien

Topf
Backblech
Grosse Schüssel
Schüssel
Grosse Bratpfanne

Zubereitung

Kleine Vorbereitung
1

Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher. Peperoni halbieren, entkernen und Peperonihälften in 1 cm Streifen schneiden. Rüebli schälen, quer halbieren und jede Hälfte nochmal längs zu Stiften vierteln. Weissen Teil der Frühlingszwiebel in 2 cm Stücke schneiden und den grünen Teil in feine Ringe schneiden.

Reis kochen
2

In einen kleinen Topf 300 ml [600 ml] heisses Wasser* füllen, 0.25 TL [0.5 TL] Salz* zufügen und einmal aufkochen lassen. Reis zugeben und bei niedriger Hitze ca. 10 Min. abgedeckt köcheln lassen. Dann Topf vom Herd nehmen und mindestens 10 Min. abgedeckt ziehen lassen.

Gemüse backen
3

Peperoni, Rüebli und weisse Frühlingszwiebeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und mit 1 EL [2 EL] Öl*, Salz* und Pfeffer* mischen. Im Backofen 20 – 25 Min. backen, bis die Peperoni und Rüebli weich sind.

Dips anrühren
4

In einer kleinen Schüssel Ketchup mit Sweet Chili Sauce verrühren. In einer zweiten kleinen Schüssel vegane Mayonnaise nach Belieben mit Sriracha Sauce (Achtung: scharf!) verrühren. In einer grossen Schüssel Weizenmehl mit „Hello Paprika“, 100 ml [200 ml] Wasser*, Salz* und Pfeffer* mischen. Panko-Mehl in eine zweite grosse Schüssel geben.

Portobello braten
5

Portobello in jeweils 3 Streifen schneiden. Portobello zuerst in die Schüssel mit der Mehlmischung geben und gründlich damit vermengen, dann rundherum in das Panko-Mehl drücken. In einer grossen Bratpfanne 3 EL [6 EL] Öl* erhitzen und die Portobellosteaks darin portionsweise rundherum ca. 5 Min. braten, bis sie knusprig sind. Tipp: Eventuell zwischendurch etwas Öl nachgiessen.

Anrichten
6

Reis nach dem Ende der Kochzeit mit einer Gabel etwas auflockern. Reis, Ofengemüse und Portobellopilze auf Teller verteilen, mit grünen Frühlingszwiebelringen toppen und mit dem Sweet-Chili-Ketchup sowie dem Srirachadip geniessen. En Guete!