Vegan Teriyaki Chick-Eria Filet Bowl mit Edamame
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Vegan Teriyaki Chick-Eria Filet Bowl mit Edamame

Vegan Teriyaki Chick-Eria Filet Bowl mit Edamame

dazu Sesamreis und Sweet-Chili-Gurkensalat

Chickeria Filet von The Vegetarian Butcher: Da kräht kein Hahn nach und sie sind trotzdem der letzte Schrei: die veganen Filets sind reich an Eiweiß und Ballaststoffen sowie eine Quelle für Vitamin B12. Da wird ja das Poulet in der Bratpfanne verdrückt! Oder eben gerade nicht!

Tags:
Thermomix
Vegan
Ohne Milchprodukte
Allergenen:
Soja
Weizen
Schwefeldioxide und Sulfite
Sesamsamen

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit25 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel

Zutaten

Portionsgröße

150 g

Basmatireis

(Kann Spuren von Sellerie, Sesamsamen, Glutenhaltiges Getreide, Schalenfrüchte enthalten.)

50 ml

Teriyakisauce

(Beinhaltet Soja, Weizen.)

300 g

Gurke

25 g

vegane Mayonnaise

8 ml

Sriracha Sauce

25 g

Sweet Chili Sauce

(Beinhaltet Schwefeldioxide und Sulfite.)

75 g

Limette, ungewachst

25 g

Frühlingszwiebel

15 g

rote Peperoncini

10 ml

Sesamöl

(Beinhaltet Sesamsamen.)

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Pfeffer

1 Esslöffel

Öl

300 ml

Wasser

nach Geschmack

Salz

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)2293 kJ
Energie (kcal)548 kcal
Fett22 g
davon gesättigt2.5 g
Kohlenhydrate77.1 g
davon Zucker16.9 g
Eiweiss9.2 g
Salz2.16 g

Kochutensilien

Thermomix
Kleine Schale
Grosse Schüssel
Grosse Bratpfanne

Zubereitung

Für den Salat
1

Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. Karotte schälen und in ca. 3 cm grosse Stücke schneiden. Ein Drittel [zwei Drittel] vom Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ingwer in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Karottenstücke, Essig, Salz*, Pfeffer* und Zucker* zugeben, 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern und in eine grosse Schüssel umfüllen.

Reis garen
2

Jasminreis in den Gareinsatz geben und mit kaltem Wasser spülen. Gareinsatz einsetzen. 1.200 g Wasser*, 1,5 TL Salz* und 5 g Öl* in den Mixtopf über den Reis geben, Varoma aufsetzen und 17 Min./Varoma/Stufe 1 dampfgaren. Währenddessen die Aubergine backen.

Aubergine backen
3

Enden der Auberginen entfernen. Auberginen längs vierteln und in 2 cm dicke Stücke schneiden. Auberginenecken in einer grossen Schüssel mit der Teriyakisauce, Salz* und 2 EL [ 4 EL] Öl* gründlich marinieren. Auberginenstücke auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im Ofen für 15 – 20 Min. backen, bis diese innen weich und aussen schön gebräunt sind. Währenddessen mit der Zubereitung fortfahren.

Salat vollenden & Dips
4

Enden der Gurke abschneiden, Gurke in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln und in die grosse Schüssel zu den zerkleinerten Karotten geben, vorsichtig unterheben und mit Salz*, Pfeffer* und 1 Prise Zucker* abschmecken. Peperoncini in feine Ringe schneiden (Achtung: scharf!). Limette in 6 Spalten schneiden. Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. 2 kleine Schüsseln bereitstellen. In einer davon Mayonnaise, Sriracha und Saft von 1 [2] Limettenspalte miteinander vermengen. In der zweiten kleinen Schüssel Sweet-Chili-Sauce mit dem Saft von 2 [4] Limettenspalten vermengen.

Reis vollenden
5

Nach der Garzeit Gareinsatz mit dem Spatel herausnehmen und Reis abgedeckt 5 Min. ziehen lassen. Tipp: Wenn Du mehr authentisch japanisch schmeckenden Reis haben möchtest, folge einfach diesem Schritt. In einer weiteren kleinen Schüssel restlichen Essig mit 0.5 TL [1 TL] Zucker* verrühren und auflösen lassen. Jasminreis nach dem Ende der Ziehzeit mit einer Gabel etwas auflockern und dabei die vorbereitete Essig-Zucker-Mischung unterheben.

Anrichten
6

Reis in Schüsseln oder tiefen Tellern verteilen. Aubergine und Gurkensalat getrennt voneinander darauf anrichten. Edamame darübergeben. Nach Belieben mit Frühlingszwiebelringen, Peperoncini, Erdnüssen und den Dips toppen. En Guete!