Trutensteaks mit Randenstock
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Trutensteaks mit Randenstock

Trutensteaks mit Randenstock

selbst gemachter Kräuterbutter und gelber Rüebli

Wurzelgemüse volle Kraft voraus! Farbenfroh und voll guter Inhaltsstoffe zieren heute gelbe Rüebli und Randen Dein auf den Punkt gebratenes, proteinreiches Trutenbrustfilets. Die Randen dient dabei dazu, deinen Kartoffelstock farblich und geschmacklich aufzupeppen. In Kombination mit den gelben Rüeblistreifen ein echter Hingucker! Und da Kräuterbutter einfach alles lecker macht, ist sie Dein Sahnehäubchen.

Tags:
Ballaststoffreich
Mal was anderes
High Protein
Allergenen:
Milch (einschließlich Laktose)

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit35 Minuten
Arbeitszeit
SchwierigkeitsgradMittel

Zutaten

Portionsgröße

400 g

Kartoffeln

300 g

vorgegarte Randen

3

Gelbe Rüebli

10 g

Petersilie

10 g

Schnittlauch

10 g

frischer Oregano

½

Knoblauchzehe

2

Trutenbrustfilet CH

90 g

Crème fraîche aus Saland

(Beinhaltet Milch (einschließlich Laktose).)

Was Du zu Hause haben solltest

Salz

Butter

½ Esslöffel

Öl

Pfeffer

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)3427 kJ
Energie (kcal)819 kcal
Fett42 g
davon gesättigt20 g
Kohlenhydrate66 g
davon Zucker35 g
Eiweiss46 g
Salz2 g

Kochutensilien

Grosser Topf
Kleine Schale
Schäler
Kleiner Topf
Grosse Bratpfanne
Kartoffelstampfer
Sieb
Gabel

Zubereitung

Rote Bete in grobe Stücke schneiden
1

Gemüse und Kräuter waschen. Reichlich Wasser im Wasserkocher erhitzen. Zum Kochen benötigst Du ausserdem: einen grossen Topf (mit Deckel), eine kleine Schüssel, einen kleinen Topf, ein Sieb, eine grosse Bratpfanne, eine Knoblauchpresse und einen Kartoffelstampfer (oder eine Gabel).

ZU BEGINN Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Randen ebenfalls in grobe Stücke schneiden, den Saft in einer kleinen Schüssel für später aufbewahren. In einen grossen Topf reichlich kochendes Wasser geben, salzen, einmal aufkochen lassen, Kartoffelstücke darin ca. 20 Min. abgedeckt garen. In den letzten 5 Min. der Garzeit Randen-Stücke zugeben und mitgaren.

Kräuter vorbereiten
2

KRÄUTER VORBEREITEN Blätter von Petersilie und Oregano abzupfen und grob hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Kräuter in einer kleinen Schüssel beiseitestellen. Knoblauch abziehen.

TIPP: Für die Kräuterbutter 1 EL [2 EL] Butter aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Karotten schneiden
3

RÜEBLI ZUBEREITEN Rüebli schälen und längs vierteln. In einen kleinen Topf restliches kochendes Wasser geben, salzen, einmal aufkochen lassen und Rüebli darin ca. 8 Min. garen. Danach in ein Sieb abgiessen.

Putenbrust braten
4

TRUTENBRUST BRATEN Trutenbrustfilets mit Salz und Pfeffer würzen. In der grossen Bratpfanne 1 TL [1 EL] Öl erhitzen, Trutenbrustfilets darin je Seite 3–4 Min. goldbraun anbraten.

Zum Schluss
5

ZUM SCHLUSS 1 EL [2 EL] weiche Butter zu den Kräutern geben. Knoblauch dazupressen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und alles gut verrühren. Kartoffel- und Randen-Stücke in ein Sieb abgiessen und zurück in den Topf geben. Crème fraîche zufügen und mit einem Kartoffelstampfer zu einem groben Stock verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten
6

ANRICHTEN Randen-Stock auf Teller verteilen. Trutenbrustfilets und Rüebli dazu anrichten und zusammen mit Kräuterbutter geniessen.

En Guete!