HelloFresharrow right iconarrow right iconRecipesarrow right iconarrow right iconFeurige Nigella Chilinudeln Mit Pulled Mushrooms
topBanner
Feurige Nigella-Chilinudeln mit Pulled Mushrooms

Feurige Nigella-Chilinudeln mit Pulled Mushrooms

dazu Ingwer-Knoblauch-Peperoncini-Öl

veganuary
Weiterlesen

Die asiatische Küche begeistert uns immer wieder. Die tolle Komposition aus verschiedenen Aromen und die frische Leichtigkeit dieses Gerichts werden auch Dich im Handumdrehen zum Fan machen.

Tags:VeganOhne Milchprodukte
Allergenen:Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSoja oder SojaerzeugnisseSchwefeldioxid oder SulfiteErdnüsse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit40 Minuten
Arbeitszeit40 Minuten
SchwierigkeitsgradEinfach
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

200 g

Chilinudeln

(BeinhaltetGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

4 g

milde Chiliflocken

8 g

Knoblauchzehe

15 g

Ingwer

20 g

Agavendicksaft

50 ml

Sojasauce

(BeinhaltetGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse, Soja oder Sojaerzeugnisse)

12 ml

Balsamico-Crème

(BeinhaltetSchwefeldioxid oder Sulfite)

20 g

geröstete Erdnüsse

(BeinhaltetErdnüsse)

4 g

Schwarzkümmel

200 g

Rüebli

70 g

Frühlingszwiebel

200 g

Austernpilze

Was Du zu Hause haben solltest

4 Esslöffel

Öl*

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Mahlzeit
pro 100g
Energie (kJ)3205 kJ
Energie (kcal)766 kcal
Fett28.0 g
davon gesättigt3.0 g
Kohlenhydrate95 g
davon Zucker29.0 g
Eiweiss13 g
Salz4.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Grosse Bratpfanne
Sieb
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Rüebli schälen, längs halbieren und diagonal 0.5 cm breite Halbmonde schneiden. Grünen und weissen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in feine Ringe schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken. Ingwer schälen und fein hacken. Austernpilze zum Stiel hin in etwa 1 cm breite Streifen zupfen. Währenddessen mit dem Rezept fortfahren.

2

In einer grossen Bratpfanne 1 EL [2 EL] Öl* erhitzen und darin den weissen Teil der Frühlingszwiebel, Rüebli und Austernpilze für 6 – 8 Min anbraten, bis die Pilze etwas Farbe bekommen. Mit Salz* und Pfeffer* abschmecken und nach der Kochzeit aus der Bratpfanne nehmen.

3

Reichlich heisses Wasser* in einen grossen Topf mit Deckel füllen, salzen* und einmal aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen, Chili-Nudeln hinzufügen und 5 – 6 Min. abgedeckt ziehen lassen. Chili-Nudeln nach der Garzeit durch ein Sieb abgiessen.

4

3 EL [6 EL] Öl* über mittlerer Hitze in der Bratpfanne aus Schritt 2 erhitzen und darin Knoblauch, Ingwer und Peperonciniflocken für 3 – 4 Min. anbraten, bis sie anfangen, zu duften. Tipp: Knoblauch kann sehr schnell anbrennen, achte daher besonders auf die Temperatur.

5

Erdnüsse in der Packung leicht zerstossen. Bratpfanneninhalt mit Balsamico-Crème, Agavendicksaft und Sojasauce ablöschen. Gegartes Gemüse sowie Chili-Nudeln und die Hälfte des Schwarzkümmels unterheben und alles gut vermengen. Mit Pfeffer* abschmecken.

6

Chili-Nudeln auf Tellern verteilen und mit Erdnüssen toppen. Mit dem restlichen Schwarzkümmel und dem grünen Teil der Frühlingszwiebel garnieren und geniessen. En Guete!