HelloFresharrow right iconarrow right iconRecipesarrow right iconarrow right iconShakshuka! Israelisches Nationalgericht
topBanner
Shakshuka! Israelisches Nationalgericht

Shakshuka! Israelisches Nationalgericht

mit Petersilien-Feta Käse, Avocado und arabischem Fladenbrot

Weiterlesen

Es heisst, dass Shakshuka Kateressen, Familiengericht und Liebeserklärung in einem sei. Grund genug, es Dir vorzustellen: Probiere unsere abgewandelte Version des scharfen und ballaststoffreichen Klassikers, die Dich mit Petersilien-Feta Käse, Dukkah-Aubergine und arabischem Fladenbrot ins Geschmacks-Abenteuerland bringt! Klassisch gibt’s Shakshuka mit einem Ei, falls Du also gerade eines zur Hand hast, lass es mit Peperoni und Tomaten köcheln.

Tags:Vegetarisch
Allergenen:Milch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)GlutenSenf oder SenferzeugnisseSesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

1 Dose

Kichererbsen

1 Stück

rote Spitzpeperoni

1 Dose

Tomaten, gehackt

200 g

Feta

(BeinhaltetMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose))

1 Stück

Aubergine

5 g

Gewürzmischung Shakshuka

4 Stück

Arabisches Fladenbrot

(BeinhaltetGluten)

10 g

Petersilie

6 g

Gewürzmischung

1 Stück

Avocado

2 g

Gewürzmischung "Hello Dukkah"

(BeinhaltetSenf oder Senferzeugnisse, Sesamsamen oder Sesamsamenerzeugnisse)

Was Du zu Hause haben solltest

(Oliven-)Öl

Salz*

Pfeffer*

Zucker*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Mahlzeit
pro 100g
Energie (kJ)3535 kJ
Energie (kcal)845 kcal
Fett46.0 g
davon gesättigt18.0 g
Kohlenhydrate66 g
davon Zucker29.0 g
Eiweiss37 g
Salz6.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Backblech
Backpapier
Grosse Bratpfanne
Sieb
Kleine Schale
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Gemüse und Kräuter waschen. Backofen auf 230 °C Ober-/Unterhitze (210 °C Umluft) vorheizen. Zum Kochen benötigst Du ausserdem: eine grosse Bratpfanne (mit Deckel), ein Backblech, Backpapier, ein Sieb, ein hohes Rührgefäss, einen Stabmixer und eine kleine Schüssel.

AUBERGINE SCHNEIDEN Enden der Aubergine abschneiden, Aubergine in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen (etwas Platz für die Kichererbsen lassen). Mit 1/2 EL [1 EL] Olivenöl beträufeln, mit Dukkah-Gewürz, Salz und Pfeffer vermischen und 20–25 Min. backen.

2

GEMÜSE RÜSTEN Spitzpeperoni halbieren, Kerngehäuse entfernen und Peperonihälften in ca. 0,5 cm breite Streifen schneiden. Petersilienblätter abzupfen (Stiele aufbewahren) und fein hacken. In einer grossen Bratpfanne Öl* erwärmen, Peperonistreifen und Petersilienstiele darin 3 – 4 Min. anbraten. Anschliessend mit gehackten Tomaten ablöschen, Gewürzmischung, etwas Salz*, Pfeffer* und Zucker* zugeben und abgedeckt ca. 10 Min. garen.

3

KICHERERBSEN VORBEREITEN Kichererbsen in einem Sieb geben und unter fliessendem Wasser abwaschen, bis dieses klar hindurchfliesst. 1/3 der Kichererbsen ca. 5 Min. vor Ende der Auberginen-Backzeit neben die Auberginenwürfel geben und erwärmen. Restliche Kichererbsen in ein Rührgefäss geben, 50 ml [100 ml] Wasser zufügen und mit einem Stabmixer zu einer Crème pürieren. Crème mit Salz und Pfeffer abschmecken und 1/2 der gehackten Petersilie unterheben.

4

FETA KÄSE VERFEINERN Feta Käse in eine kleine Schüssel bröseln, mit restlicher Petersilie vermischen und mit Pfeffer abschmecken.

5

AVOCADO SCHNEIDEN Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch mit einem Löffel herauslösen und in ca. 0,5 cm dicke Streifen schneiden.

Petersilienstiele aus der Tomatensoße entfernen.

6

ANRICHTEN Je einen Klecks Kichererbsencrème auf Tellern verteilen, Peperoni-Tomaten- Sauce dazu anrichten, Feta, gebackene Auberginenwürfel und Kichererbsen darüber verteilen, Avocadostreifen dazulegen und mit arabischem Fladenbrot geniessen.

TIPP: Du kannst das Fladenbrot auch kurz in einer grossen Pfanne ohne Fettzugabe erwärmen.