Fischfilet mit Lemon-Pepper-Couscous
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Fischfilet mit Lemon-Pepper-Couscous

Fischfilet mit Lemon-Pepper-Couscous

dazu Walnuss-Salat und Joghurt-Senf-Dip

Heute wird es besonders proteinreich mit einem zarten Fischfilet. In Kombination mit frischen Beilagen genießt Du ausgewogen und lecker.

Tags:
Thermomix
schnell
Kalorien im Blick
Allergenen:
Fisch
Weizen
Walnüsse
Senf
Milch (einschließlich Laktose)

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
NiveauEinfach

Zutaten

Portionsgröße

240 g

Pangasius

(Beinhaltet Fisch.)

150 g

Couscous

(Beinhaltet Weizen. Kann Spuren von Glutenhaltiges Getreide, Sellerie, Sesamsamen, Soja, Schalenfrüchte enthalten.)

75 g

Nüsslisalat

200 g

Rüebli

90 g

Zitrone, gewachst

4 g

Knoblauchzehe

20 g

Baumnüsse

(Beinhaltet Walnüsse. Kann Spuren von Erdnüsse, Paranüsse, Sesamsamen, Kaschunüsse, Macadamia, Pecannüsse, Mandeln, Pistazien, Haselnüsse, Schalenfrüchte enthalten.)

6 g

Gewürzmischung „Hello Souflaki“

(Kann Spuren von Senf enthalten.)

10 ml

mittelscharfer Senf

(Beinhaltet Senf.)

150 g

Sahnejoghurt aus Saland

(Beinhaltet Milch (einschließlich Laktose).)

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Salz

nach Geschmack

Pfeffer

nach Geschmack

Butter

700 ml

Wasser

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)2723 kJ
Energie (kcal)651 kcal
Fett24.1 g
davon gesättigt9.8 g
Kohlenhydrate67.5 g
davon Zucker14.2 g
Eiweiss37.9 g
Salz0.43 g

Kochutensilien

Thermomix
Kleine Schale
Kleiner Topf
Grosse Schüssel
Kleine Bratpfanne

Zubereitung

1

Zitrone heiß waschen und 1 TL [1,5 TL | 2 TL] der Schale fein abreiben. Zitrone in 6 Spalten schneiden.

Knoblauch abziehen.

Knoblauch nach Belieben in den Mixtopf geben, 3 Sek./Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Die Hälfte vom Zitronenabrieb, Senf, Knoblauch nach Belieben, Saft von 1 [1 | 2] Zitronenspalte, Salz* und Pfeffer* zugeben und 10 Sek./Stufe 3 mischen. Dip umfüllen.

Mixtopf spülen.

2

Karotten nach Belieben schälen, in grobe Stücke schneiden, in den Mixtopf geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern.

In einen kleinen Topf 250 ml [375 ml | 500 ml] Wasser* füllen, die Hälfte „Hello Souflaki“ und die Hälfte der zerkleinerten Karotten zugeben, leicht salzen* und aufkochen lassen. Couscous und Gemüsebrühe in den Topf geben, verrühren, vom Herd nehmen und 5 – 8 Min. quellen lassen.

Währenddessen die restlichen zerkleinerten Karotten in eine große Schüssel umfüllen und fortfahren.

3

Varoma-Einlegeboden in den Varoma-Behälter einsetzen und so mit Backpapier belegen, dass die seitlichen Garschlitze freibleiben.

Fisch von beiden Seiten mit restlichem „Hello Souflaki“ würzen, mit etwas Zitronensaft beträufeln, salzen*, pfeffern* und auf den Einlegeboden legen. Varoma verschließen.

4

450 g Wasser* in den Mixtopf geben, Varoma aufsetzen und 13 Min./Varoma/Stufe 1 dampfgaren.

Währenddessen 2 EL [3 EL | 4 EL] Joghurtdip, Saft von 1 [1 | 2] Zitronenspalte, etwas Olivenöl*, Salz* und Pfeffer* in die Schüssel zu den Karotten geben und vermischen. Feldsalat in die Schüssel geben, aber erst kurz vor dem Servieren unterheben.  

Letzte Schritte
5

In einer kleinen Pfanne ohne Fettzugabe Walnüsse 2 – 3 Min. rösten, bis sie braun sind. Herausnehmen.

Couscous mit einer Gabel leicht auflockern. Mit etwas Butter*, restlichem Zitronenabrieb, Salz* und Pfeffer* verfeinern. Mische den Salat unter das Dressing. Mit Salz*, Pfeffer* und Zitronensaft abschmecken.

6

Couscous und Salat nebeneinander auf Teller verteilen. Fisch daneben anrichten. Salat mit Walnüssen toppen. Mit Joghurtdip und einer Zitronenspalte genießen.

Guten Appetit!