Seehecht auf cremigem Lauchgemüse

Seehecht auf cremigem Lauchgemüse

mit scharfen Linsen

Weiterlesen

Auch in diesem Jahr ist die sogenannte Fusionsküche total im Trend. Dabei werden landestypische Zutaten aus unterschiedlichen Regionen miteinander kombiniert. Wir haben uns entschieden, genau so ein Gericht zu kreieren und dabei herausgekommen ist ein wahres kulinarisches Highlight! Lass Dir dieses kreative Gericht schmecken!

Allergenen:SellerieLaktoseSeafood/Fruit de Mer

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit25 Minuten
SchwierigkeitsgradStufe 2
Zutaten
Portionsgröße
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße

1 Stück

Rüebli

1 Stück

Selleriestangen

(BeinhaltetSellerie)

1 Stück

Lauch

½ Stück

rote Peperoncini

1 g

gerebelter Thymian

1 Packung

braune Linsen

100 g

Crème fraîche

(BeinhaltetLaktose)

250 g

Seehecht

(BeinhaltetSeafood/Fruit de Mer)

10 g

Salbei

Was Du zu Hause haben solltest

50 ml

Hühnerbouillon

2 Esslöffel

Öl*

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

(kann Spuren von Allergenen enthalten)
Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
Energie (kJ)1682 kJ
Energie (kcal)402 kcal
Fett18.05 g
davon gesättigt0.43 g
Kohlenhydrate22.65 g
davon Zucker7.93 g
Eiweiss33.54 g
Salz1.43 g
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Wascht Gemüse und Kräuter ab und tupft den Fisch mit Küchenpapier trocken. Zum Kochen benötigt Ihr 2 grosse Schüsseln, 1 grosse Bratpfanne und 1 Backblech mit Backpapier.

Heizt den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor.

Rüebli schälen. Rüebli und Selleriestange in kleine Würfel schneiden.

Lauch in 0.5 cm breite Ringe schneiden.

Peperoncini längs halbieren, Kerngehäuse entfernen und Peperoncinihälfen in feine Stücke schneiden (Achtung: scharf!).

2

Blätter von Salbei abzupfen und grob hacken.

3

1 EL [2 EL] Öl* bei mittlerer Hitze in einer grossen Bratpfanne erwärmen, Rüebli- und Selleriewürfel, Lauchringe, Peperonciniringe (Achtung: scharf!) und Thymian und gehackten Salbei in die Bratpfanne geben und 8 – 12 Min. braten, bis das Gemüse weich ist. Mit Salz* würzen.

4

Seehechtfilets mit Salz*, Pfeffer* und 1 EL [2 EL] Öl* würzen. Seehecht auf einem mit Backpapier belegten Backblech im Ofen für 12 – 14 Min. garen.

TIPP: Ob der Fisch gar ist, siehst du daran, dass dieser innen nicht mehr glasig ist und die Segmente mit einer Gabel leicht auseinanderzuziehen sind.

5

Linsen in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen, bis dieses klar hindurchläuft, und zum Gemüse geben.

4 g [8 g] Pouletbouillon* in 4 EL [8 EL] Wasser* auflösen und mit Crème fraîche zum Gemüse geben und nochmals aufkochen, bis die Sauce cremig und eingedickt ist. Mit Salz* und Pfeffer* abschmecken.

6

Cremiges Lauchgemüse auf Teller geben, Seehecht darauf anrichten und geniessen.

En Guete!

7

Falls Ihr Eure Kinder mit in das Kochgeschehen einbinden möchtet, lasst sie Euch doch beim Karottenschälen und bei den Kräutern helfen. Also Ärmel hoch, Hände waschen und los geht’s! Auf neue Geschmäcker wie Salbei zu setzen ist wichtig für die Geschmacksentwicklung Eurer Kinder. Falls sie eine Zutat noch nicht kennen, lasst sie doch lieber erst mal probieren. Nur so kann sich ein Geschmack dafür entwickeln.