HelloFresharrow right iconarrow right iconRecipesarrow right iconarrow right icon„Chow Mein“ Mit Zartem Pouletfleisch
topBanner
„Chow mein“ mit zartem Pouletfleisch

„Chow mein“ mit zartem Pouletfleisch

Coco-Bohnen, Karotten und Mungobohnensprossen

Weiterlesen

Heute kommt ein echter Klassiker aus der asiatischen Küche auf Deinen Teller: "Chow mein". Und ohne viel Fachchinesisch kannst Du jetzt Dein proteinreiches Lieblingsgericht vom Asiaten ganz einfach nachkochen. Für den typischen Geschmack dürfen Sojasauce, Chili und Frühlingszwiebel natürlich nicht fehlen. Stell Dich auf ein Aromen-Feuerwerk ein! En Guete!

Tags:Zeit sparen
Allergenen:GlutenSoja oder SojaerzeugnisseGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit25 Minuten
SchwierigkeitsgradEinfach
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

6

Pouletinnenfilets

1

Mie-Nudeln

(BeinhaltetGluten)

2 g

milde Chiliflocken

2 g

Ingwerpulver

200 g

Coco-Bohnen

100 g

Mungbohnensprossen

(BeinhaltetGluten, Soja oder Sojaerzeugnisse)

1

Frühlingszwiebel

40 ml

Sojasauce

(BeinhaltetSoja oder Sojaerzeugnisse, Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

1

Rüebli

Was Du zu Hause haben solltest

3 Esslöffel

Öl*

Salz*

Pfeffer*

Nährwertangaben/ pro Mahlzeit
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
/ pro Mahlzeit
Energie (kJ)3339 kJ
Energie (kcal)798 kcal
Fett19.0 g
davon gesättigt6.0 g
Kohlenhydrate104 g
davon Zucker8.0 g
Eiweiss50 g
Salz6.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Topf
Reibe
Küchenpapier
Bratpfanne
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Gemüse und Kräuter waschen. Was zum Kochen gebraucht wird: ein grosser Topf, eine grosse Bratpfanne oder ein Wok, ein Sieb, Küchenpapier, eine kleine Schüssel und evtl. eine Gemüseraffel.

WASSER AUFSETZEN Alle Zutaten und Utensilien bereitstellen. Reichlich Wasser in einen Topf geben, salzen und aufkochen lassen.

2

IN DER ZWISCHENZEIT Rüebli in dünne Sticks schneiden. Noch schneller geht es, wenn man die Rüebli grob raffelt. Enden der Cocobohnen abschneiden und der Länge nach in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.

3

POULET MARINIEREN 2 EL [4 EL] Öl mit Chiliflocken, Ingwerpulver und Salz zu einem Würzöl vermischen. Poulet-Innenfilets mit Küchenpapier trocken tupfen und in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Poulet-Innenfilet-Streifen in dem Würzöl marinieren und kurz zur Seite stellen.

4

NUDELN KOCHEN Mie-Nudeln ins kochende Wasser geben und nach Packungsanleitung zubereietn. Danach abgiessen.

5

WÄHRENDDESSEN Eine Bratpfanne erhitzen und die marinierten Poulet-Innenfilet-Stücke darin 3–5 Min. anbraten. Angebratene Poulet-Innenfilet-Streifen aus der Bratpfanne nehmen. In der gleichen Bratpfanne erneut 1 EL [2 EL] Öl erhitzen und das vorbereitete Gemüse darin ca. 5 Min. anbraten.

6

ANRICHTEN Poulet-Stücke, Mie-Nudeln und Sojasauce dazugeben und durchwärmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. „Chow mein“ auf Teller anrichten, mit Sprossen bestreuen und geniessen.

En Guete!