Souflaki-Poulet-Salat mit Kartoffelwürfeln
topBannerName Desktop
topBannerName Tablet
topBannerName Mobile
Souflaki-Poulet-Salat mit Kartoffelwürfeln

Souflaki-Poulet-Salat mit Kartoffelwürfeln

dazu fruchtig kräuteriges Joghurtdressing

Mhhm … dieses Gericht ist genau richtig, um ausgewogen zu geniessen! Und dabei sogar richtig proteinreich dank des Poulets. Ein echt einfaches und schnell gemachtes Gericht, das Dir heute den Tag verschönert. Wir wünschen Dir en Guete!

Tags:
unter 650 Kalorien
Ohne Weizen
Family
Allergenen:
Eier
Milch (einschließlich Laktose)
Senf

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit20 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel

Zutaten

Portionsgröße

350 g

Ofenkartoffel

100 g

Rüebli

80 g

rote Zwiebel

4 g

Knoblauchzehe

90 g

Zitrone, gewachst

20 g

Hartkäse ital. Art, gerieben

(Beinhaltet Eier, Milch (einschließlich Laktose). Kann Spuren von Milch (einschließlich Laktose) enthalten.)

10 ml

mittelscharfer Senf

(Beinhaltet Senf.)

4 g

Gewürzmischung „Hello Souflaki“

(Kann Spuren von Senf enthalten.)

240 g

Pouletbrustfilet

75 g

Naturjoghurt aus Saland

(Beinhaltet Milch (einschließlich Laktose).)

10 g

Dill

170 g

Salatherz (Romana)

Was Du zu Hause haben solltest

nach Geschmack

Salz

4 Esslöffel

Olivenöl

1 Teelöffel

Honig

nach Geschmack

Pfeffer

sideBannerName

Nährwertangaben

Energie (kJ)2398 kJ
Energie (kcal)573 kcal
Fett26.8 g
davon gesättigt6 g
Kohlenhydrate40.3 g
davon Zucker29.7 g
Eiweiss41.2 g
Salz0.57 g

Kochutensilien

Grosse Schüssel
Bratpfanne
Reibe
großen Topf mit Deckel
Kleine Schale

Zubereitung

Kleine Vorbereitung
1

Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor. 

Kartoffeln schälen und in 1 cm grosse Würfel schneiden.

Zwiebel halbieren und in 0.5 cm dünne Streifen schneiden.

Knoblauch abziehen.

In einer grossen Schüssel Kartoffeln und Zwiebel mit 1 EL [2 EL] Olivenöl*, der Hälfte „Hello Souflaki“, Salz* und Pfeffer* vermengen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und 20 – 25 Min. backen. Etwas Platz für das Hähnchen lassen.

Knoblauch abziehen und 10 Min. mitbacken.

Für das Dressing
2

Kräuter fein hacken.

Zitrone in 6 Spalten schneiden. 

Salatherz in 2 cm breite Streifen schneiden. 

Rüebli schälen und grob raspeln.

Poulet backen
3

In der Schüssel aus Schritt 1, Pouletbrustfilet mit restliches „Hello Souflaki“, 1 EL [2 EL] Olivenöl*, Salz* und Pfeffer* marinieren.

Zu den Kartoffeln auf das Backblech geben und im Ofen für 16 – 18 Min. garen, bis das Poulet innen nicht mehr glasig ist. 

Währenddessen mit dem Rezept fortfahren.

Für den Dip
4

Nach 10 Min. Knoblauch aus dem Ofen nehmen und in eine kleine Schüssel pressen.

Knoblauch mit Senf, Joghurt, Hartkäse, gehackten Kräutern, Saft von 2 [4] Zitronenspalten, 2 EL [4 EL] Olivenöl*, 1 TL [2 TL] Honig*, Salz* und Pfeffer* zu einem Dressing verrühren.

Letzte Schritte
5

In einer grossen Schüssel Rüebliraspel und Salatstreifen mit 3 EL [6 EL] des Dressings marinieren.

Pouletbrust nach der Garzeit aus dem Ofen nehmen und in 1 cm breite Streifen schneiden.

Anrichten
6

Salat auf tiefen Teller anrichten. Kartoffelwürfel und Zwiebelstreifen darüber verteilen und mit der Pouletbrust toppen. Restlichen Dip darüber verteilen und geniessen.

En Guete!