HelloFresharrow right iconarrow right iconRecipesarrow right iconarrow right iconGelbe Laksa Suppe Mit Tofu & Baby Pak Choi
topBanner
Gelbe Laksa-Suppe mit Tofu & Baby-Pak-Choi

Gelbe Laksa-Suppe mit Tofu & Baby-Pak-Choi

Glasnudeln und Peperoncini-Koriander-Topping

veganuary
Weiterlesen

Die asiatische Küche begeistert uns immer wieder. Die tolle Komposition aus verschiedenen Aromen und die frische Leichtigkeit dieses Gerichts werden auch Dich im Handumdrehen zum Fan machen.

Tags:Ohne MilchprodukteVeganunter 650 Kalorien
Allergenen:SojaGlutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte ErzeugnisseSenf

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradEinfach
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

4 g

Knoblauchzehe

250 ml

Kokosmilch

250 g

Marinierter Tofu mit Basilikum

(BeinhaltetSoja)

100 g

Glasnudeln

75 g

Limette

15 g

rote Peperoncini

10 g

Koriander

75 g

Baby Pak Choi

25 ml

Sojasauce

(BeinhaltetSoja, Glutenhaltiges Getreide (Weizen) oder daraus hergestellte Erzeugnisse)

2 g

Gewürzmischung „Hello Curry“

25 g

gelbe Currypaste

(BeinhaltetSenf)

Was Du zu Hause haben solltest

500 ml

Wasser*

1 Esslöffel

Öl*

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

4 g

Gemüsebouillonpulver*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Mahlzeit
pro 100g
Energie (kJ)2532 kJ
Energie (kcal)605 kcal
Fett36.0 g
davon gesättigt22.0 g
Kohlenhydrate55 g
davon Zucker6.0 g
Eiweiss17 g
Salz3.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Grosse Schüssel
Grosser Topf
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Erhitze reichlich Wasser im Wasserkocher. Knoblauch fein hacken. Vom Strunk des Pak Choi 1 cm abschneiden und den Pak Choi in 2 – 3 cm grosse Stücke schneiden. Peperoncini längs halbieren, entkernen und Peperoncinihälften quer in feine Streifen schneiden (Achtung: scharf!). Blätter des Korianders grob hacken.

2

Tofu mit Küchenpapier leicht ausdrücken und in 2 cm grosse Würfel schneiden. Anschliessend in einer kleinen Schüssel mit der Sojasauce und Knoblauch marinieren.

3

In einem grossen Topf 1 EL [2 EL] Öl* erhitzen. Tofu und Knoblauch zusammen 3 – 4 Min. bei mittlerer Hitze anbraten. Currypaste (Achtung: scharf!) zu den Zutaten in den Topf geben und 30 Sek. mit anbraten, bis alles fein duftet.

4

Topfinhalt mit 500 ml [1000 ml] heissem Wasser*, 4 g [8 g] Gemüsebouillonpulver*, Kokosmilch und „Hello Curry“ ablöschen, Hitze etwas reduzieren und weitere 2 – 3 Min. köcheln lassen. Tipp: Bevor du die Kokosmilch verwendest, schüttel diese kräftig durch.

5

Hitze noch mehr reduzieren, sodass die Suppe nicht mehr kocht. Glasnudeln und Pak Choi in den Topf hineingeben, sodass diese mit der Flüssigkeit bedeckt sind. Alles 3 Min. ziehen lassen, bis die Glasnudeln weich sind. Eventuell gelegentlich umrühren. Limette vierteln. Saft von 2 [4] Limettenspalten zu der Suppe geben, und Salz* und Pfeffer* abschmecken. Tipp: Du kannst die gekochten Glasnudeln im Topf nach Wunsch mit einer Schere durchschneiden, dann lassen sie sich leichter essen.

6

Suppe in Schüsseln anrichten und nach Belieben mit Koriander sowie Peperoncinistreifen garnieren. Restliche Limettenspalten dazu reichen und geniessen. En Guete!