topBanner
Cremig mildes Kürbis-Kokos-Curry

Cremig mildes Kürbis-Kokos-Curry

mit gebratenen Pouletbruststreifen und Peperoncinireis

Weiterlesen

Kein Herbst ohne ein Curry! Aber hast Du es schon einmal mit Kürbis probiert? Wenn nicht, dann ist es jetzt definitiv an der Zeit! Das Besondere an diesem Rezept: Der Hokkaido Kürbis macht das Ragout gemeinsam mit exotischer Kokosmilch und gelber Currypaste besonders cremig. Das Ergebnis ist ein geniales Gemüse-Curry, das Dich mit gebratenen Pouletbruststreifen und Chili-Reis in wohlige Herbstlaune versetzen wird.

Tags:Zuerst essen
Allergenen:SenfMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose)

Bitte beachte auch die Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen auf dem Produktetikett.

Gesamtzeit30 Minuten
SchwierigkeitsgradMittel
Zutaten
Portionsgröße
2
4
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße
2
4

20 ml

gelbe Currypaste

(BeinhaltetSenf)

1 g

rote Peperoncini

250 ml

Kokosmilch

150 g

Jasminreis

400 g

Kürbis (Hokkaido)

240 g

Pouletbrustfilet

1 Stück

Knoblauchzehe

1 Stück

Frühlingszwiebel

4 g

Pouletbouillonpulver

Was Du zu Hause haben solltest

1 Esslöffel

Butter*

(BeinhaltetMilch oder Milcherzeugnisse (einschließlich Laktose))

nach Geschmack

Salz*

nach Geschmack

Pfeffer*

400 ml

Wasser*

1 Esslöffel

Öl*

Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
pro Mahlzeit
pro 100g
Energie (kJ)3155 kJ
Energie (kcal)754 kcal
Fett33.0 g
davon gesättigt24.0 g
Kohlenhydrate79 g
davon Zucker12.0 g
Eiweiss38 g
Salz1.0 g
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Wasche das Gemüse ab und tupfe das Fleisch mit Küchenpapier trocken. Zum Kochen benötigst Du 1 grosse Bratpfanne, 1 Knoblauchpresse, 1 Sieb und 1 kleinen Topf.

Erhitze Wasser im Wasserkocher.

Jasminreis in einem Sieb mit kaltem Wasser so lange abspülen, bis dieses klar hindurchfliesst. In einen kleinen Topf 300 ml [600 ml] heisses Wasser* füllen, leicht salzen* und einmal aufkochen lassen.

Reis hineinrühren und bei niedriger Hitze ca. 10 Min. abgedeckt köcheln lassen. Dann Topf vom Herd nehmen und mindestens 10 Min. abgedeckt ziehen lassen.

2

Pouletbrustfilets längs halbieren und in 1 cm breite Streifen schneiden.

Knoblauch abziehen.

Weissen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in feine Ringe schneiden.

3

In einer grossen Bratpfanne 1 EL [2 EL] Öl* erhitzen und Pouletbruststreifen darin 3 – 4 Min. scharf anbraten. Kürbis und den weissen Teil der Frühlingszwiebel hinzugeben, Knoblauch hinzupressen und alles zusammen für weitere 2 – 3 Min. anbraten.

4

Hitze weiter reduzieren.

Bratpfanneninhalt mit Kokosmilch, Pouletbouillon, Currypaste und 100 ml [200 ml] Wasser* ablöschen. Curry offen für 10 – 12 Min. kochen lassen, bis die Sauce etwas dickflüssiger wird, der Kürbis weich und das Poulet durchgegart ist. Mit Salz* und Pfeffer* abschmecken.

TIPP: Falls die Sauce zu dick oder zu wenig sein sollte, kannst Du noch einen Schluck Wasser hinzugeben.

5

Peperoncini halbieren (Achtung: scharf!), Kerne entfernen und Peperoncinihälften in dünne Streifen schneiden.

Nach der Kochzeit den Reis mit einer Gabel etwas auflockern und dabei 1 EL [2 EL] Butter* und Peperoncinistreifen nach Geschmack unterheben.

6

Curry und Peperoncinireis auf tiefen Tellern anrichten und mit dem grünen Teil der Frühlingszwiebel bestreuen.

En Guete!