HelloFresh
home iconhome iconKochbuch
arrow right iconarrow right icon
Thailändisch Rezepte
Tayo's Curry mit Schweinsplätzli

Tayo's Curry mit Schweinsplätzli

dazu Rüeblireis und rote Peperoni

Weiterlesen

Unser globaler Betriebstechnologie-Manager Tayo ist die Inspiration für dieses Gericht. Dieses Curry ist einfach und hat die Aromen eines echten Thai-Curry. Und das ganz ohne Currypaste! Lass Dir dieses exotischen Gericht schmecken. En Guete!

Tags:Discovery
Allergenen:Fisch
Gesamtzeit35 Minuten
SchwierigkeitsgradStufe 1
Zutaten
Portionsgröße
Zutatenarrow down iconarrow down icon
Portionsgröße

½

Limette

4 Stück

Schweinsplätzli CH

1

rote Peperoni

10 g

Ingwer

½

Knoblauchzehe

1

Frühlingszwiebel

½

grüne Chilischote

150 g

Basmatireis, bio

250 ml

Kokosmilch

1

Rüebli

5 g

Koriander

1 Teelöffel

Fischsauce

(BeinhaltetFisch)

Was Du zu Hause haben solltest

Esslöffel

Öl*

Salz*

Pfeffer*

(kann Spuren von Allergenen enthalten)
Nährwertangaben
Nährwertangabenarrow down iconarrow down icon
Energie (kJ)3552 kJ
Energie (kcal)849 kcal
Fett36.0 g
davon gesättigt21.0 g
Kohlenhydrate80 g
davon Zucker17.0 g
Eiweiss51 g
Salz5.0 g
Kochutensilien
Kochutensilienarrow down iconarrow down icon
Schüssel
Deckel
Kleiner Topf
Grosse Bratpfanne
Zubereitungarrow up iconarrow up icon
download icondownload icon
1

Wasche Gemüse und Kräuter ab. Tupfe das Fleisch mit Küchenpapier trocken. Erhitze 300 ml [600 ml] Wasser im Wasserkocher. Zum Kochen benötigst Du 1 grosse Schüssel, eine Saftpresse, eine Gemüseraffel, eine Knoblauchpresse, 1 kleinen Topf (mit Deckel) und 1 grosse Bratpfanne.

Schale der Limette abraffeln, Limette halbieren und Saft einer Hälfte auspressen. In einer kleinen Schüssel Limettensaft, je nach Geschmack etwas Limettenschale, Salz und Pfeffer verrühren, Schweinsplätzli in ca. 2 cm grosse Stücke schneiden und in der Limettenmischung marinieren.

2

Rote Peperoni halbieren, Kerngehäuse entfernen und Peperoni in dünne Streifen schneiden. Ingwer schälen, dann raffeln. Ende der Frühlingszwiebel abschneiden, welkes Grün entfernen und grüne und weisse teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in dünne Ringe schneiden. Knoblauch abziehen. Grüne Chili halbieren (Achtung: Scharf!), Kerne entfernen und in dünne Streifen schneiden. Enden der Rüebli abschneiden, dann Rüebli schälen und grob raffeln.

3

In einem kleinen Topf 300 ml [600 ml] heisses Wasser zugeben, salzen, einmal aufkochen und Reis einrühren. Zugedeckt bei niedriger Hitze ca. 10 Min. köcheln lassen. Dann Topf vom Herd nehmen und Basmatireis weitere 10 Min. abgedeckt ziehen lassen.

4

In einer grossen Bratpfanne Öl erhitzen und marinierte Schweinsstücke darin 5 – 6 Min. goldbraun anbraten. Dann Schweinsstücke aus der Bratpfanne nehmen. In derselben Bratpfanne Peperonistreifen, weisse Frühlingszwiebelringe und Chilistreifen (scharf!) zugeben. Knoblauch dazupressen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und 4 – 5 Min. anbraten.

5

Schweinsstücke zurück in die Bratpfanne zurückgeben und Kokosmilch zufügen. Curry einmal aufkochen und ca. 8 Min. weiterköcheln lassen. Koriander mitsamt Stielen grob hacken.

6

Basmatireis mit einer Gabel etwas auflockern und geraffelte Rüebli und Ingwer untermischen. Rüeblireis auf Teller verteilen, Curry darauf anrichten, mit Koriander und grünen Frühlingszwiebelringen bestreuen und geniessen.